And the Amadeus goes to ...

And the Amadeus goes to ...

And the Amadeus goes to…

Die GewinnerInnen glücklich, die Show top, das Publikum begeistert! Gestern Abend, 16. September, ging die 11. Verleihung der Amadeus Austrian Music Awards vor 3.000 Gästen in der Wiener Stadthalle über die Bühne. Michael Ostrowski führte durch einen schillernden Abend. Nominierte, GewinnerInnen und Showacts lieferten ein eindrucksvolles Zeugnis der vitalen österreichischen Musikszene ab.



Wer nicht live dabei war, sollte keinesfalls die TV-Wiederholung versäumen, es zahlt sich aus:
Die große Amadeus Award Show am Samstag, 18. September um 22:05 Uhr auf PULS 4


Gleich zwei der begehrten Trophäen durften Anna F. (Kategorien Album & Pop/Rock), Skero (Song & HipHop/RnB) und Bauchklang (Best Live Act & Alternative) mit nach Hause nehmen. Unter den fünf hart gesottenen Bands der Kategorie „Hard & Heavy“ gingen Kontrust als Sieger hervor. In der Kategorie Electronic/Dance machten die Sofa Surfers das Rennen, Blues-Legende Hans Theessink wurde mit dem Jazz/World/Blues Award ausgezeichnet und Camo & Krooked freuten sich über den Gewinn des FM4 Awards. Semino Rossi entschied bereits zum vierten Mal die Kategorie Schlager für sich und die Klostertaler triumphierten in der Kategorie Volkstümliche Musik.


Den Abschluss bildete die Auszeichnung mit dem Lebenswerk für den “Teufelsgeiger” und Erfinder der “Pannonischen Musik” Toni Stricker, der den Award von Marianne Mendt überreicht bekam und Standing Ovations erntete.


Mit besonderer Spannung wurde auch heuer wieder das bunte Showprogramm erwartet. Für die Eröffnung sorgte die spätere zweifache Amadeus-Gewinnerin Anna F. mit ihrem Song „Jimmy Page“.


Grammy-Preisträger Seal präsentiere seine neue Single "Secret“, die zweiten internationalen Gäste Wir sind Helden gaben “Alles”, die Fans dankten mit tosendem Applaus. Skero tanzte eine speziell für den Amadeus eingespielte Samba-Version seines Hits „Kabinenparty“ über die Bühne. Die Hardrocker Boon, Die Jungen Zillertaler und die Elektrotüftler Camo & Krooked lieferten eine einmalige gemeinsame Performance und wurden dafür vom Publikum frenetisch bejubelt. Österreichs heißeste Newcomerin Charlee stellte erstmals ihren von Ke$ha geschriebenen Hit „Boy Like You“ vor; und auch die Best Live Act Gewinner Bauchklang stellten mit “Signs” ihr Können gleich live unter Beweis.

Im Vorfeld wurden die insgesamt 60 ausschließlich österreichischen Nominierten aus unterschiedlichsten Genres von einer Fachjury ausgewählt. Die Gewinner wurden von den Musikfans per Online-Voting bestimmt.


Die Gewinner der Amadeus Austrian Music Awards 2010:



Album: Anna F. – For Real
Song: Skero – Kabinenparty
FM4 Award: Camo & Krooked
Best Live Act: Bauchklang
Alternative: Bauchklang
Electronic/Dance: Sofa Surfers
Hard&Heavy: Kontrust
HipHop/RnB: Skero
Jazz/World/Blues: Hans Theessink
Pop/Rock: Anna F.    
Schlager: Semino Rossi
Volkstümliche Musik: Klostertaler
Lebenswerk: Toni Stricker

 

Du hast NEWS die rocken - nichts wie her damit!
Österreichs rockigste Community freut sich über Deinen Beitrag zu einem der folgenden Themen:
Musik & Sound, Film & TV, Games, Sport & Action, Mode & Style oder Schräg & Schrill.

Du bist noch nicht registriert? - Hier klicken und kostenlos registrieren!


2 Kommentare | am 17. Sep 2010 geschrieben von Mex | auf Facebook teilen | auf Twitter teilen
Tags: Award, Amadeus, Musik, Oesterreich, Veranstaltung, Wien


Kommentare

shrek

shrek

18. Sep 2010 | 07:02

welcher depp hat denn die gewinner ausgewählt?

Groupie

Groupie

17. Sep 2010 | 13:41

... and the pictures are from ....

HANNES

http://www.ehnpictures.com/16-9-2010-amadeus-award-wien/
Mathe TrainerEMI MusicOeticket.atBlue Elph - The Magic PowderSony MusicMediakulturMusicchannelUniversal MusicLS KonzertagenturMusicnet.at