Kruder & Dorfmeister go Burgtheater

Kruder & Dorfmeister go Burgtheater

Sie waren im letzten Jahr in New York, Montreal, London, Rom, Berlin, Amsterdam, Los Angeles  unterwegs - und jetzt endlich beehren Kruder & Dorfmeister auch Wien. Mit einem sehr speziellen Abend: die herausragendsten Vertreter österreichischer DJ- und Dancefloor-Kultur sind im Burgtheater zu Gast. Samt Gästen wie Earl Zinger und Ras MC-T Weed sowie VJ Fritz Fitzke, der für die spektakuläre Optik der Live-Show verantwortlich zeichnet. "Sixteen F**king Years of G-Stone Recordings Anniversary Sessions": ein Pflichttermin für alle Liebhaber tiefer Bässe und treibender Beats - und schon Anfang Februar ein Höhepunkt des Konzertjahres. Zugleich ist die Nacht mit Kruder & Dorfmeister auch der Start einer neuen Konzert-Schiene im führenden Theater des deutschsprachigen Raums.


"Ihr Musik ist Lässigkeit, Eigensinn und dazu diese seltsame Substanz, die sie Schmäh nennen", urteilte das deutsche Musikmagazin laut.de. Faktum ist, daß Peter Kruder und Richard Dorfmeister ihre Heimatstadt Wien in den neunziger Jahren auf die Weltkarte der Pop-Kultur setzten. Mit einem Geniestreich, der eigentlich ihre bislang einzige genuine Veröffentlichung ist: "G-Stoned", eine EP mit gerade mal vier Songs, die ein ganzes Genre definierte - Downbeat. Eine eklektische Melange  aus HipHop, Jazz, Drum'n'Bass und Rare Grooves, die sich auf millionenfach verkauften Tonträgern wie "DJ Kicks" oder Remix-Kollektionen wie "The K&D Sessions" manifestierte. Und bis heute nachwirkt. Arbeiten für Madonna oder Depeche Mode folgten, Remixangebote für Grössen wie U2 oder Grace Jones wurden dagegen abgelehnt. 



"Wir sehen uns in der Tradition von Mozart und Schubert, das waren auch Eigenbrötler" gab das Duo zu Protokoll. Ab 1998 entstanden Parallel-Projekte wie Tosca (Richard Dorfmeister & Rupert Huber) oder Peace Orchestra (Peter Kruder), die ebenfalls viel beachtet waren. Anno 2010 veröffentlichten Kruder & Dorfmeister - "the biggest Austrian export since Arnie" ("Time Out Magazine") - auf ihrem eigenen Label die Rückschau "Sixteen F**king Years of G-Stone Recordings" - und sind nunmehr auch wieder live ein Erfolgsgespann. "It's an audiovisual brainfuck, a new standard" urteilte FM4. Welcome back in Vienna, mates.

www.g-stoned.com/info

Kruder & Dorfmeister am 2.2.2011 im Burgtheater
Einlass: 20.00h. Beginn: 21.00h. Karten von 10.- (Stehplätze) bis 55.- Euro. 


Vorverkauf ab sofort an allen Verkaufsstellen der Bundestheater und über www.burgtheater.at bzw www.culturall.at

 

Du hast NEWS die rocken - nichts wie her damit!
Österreichs rockigste Community freut sich über Deinen Beitrag zu einem der folgenden Themen:
Musik & Sound, Film & TV, Games, Sport & Action, Mode & Style oder Schräg & Schrill.

Du bist noch nicht registriert? - Hier klicken und kostenlos registrieren!


0 Kommentare | am 29. Dec 2010 geschrieben von Durst | auf Facebook teilen | auf Twitter teilen
Tags: Musik, Konzert, Wien, Burgtheater, Kruder Dorfmeister, Monkey


Kommentare

Mathe TrainerEMI MusicOeticket.atBlue Elph - The Magic PowderSony MusicMediakulturMusicchannelUniversal MusicLS KonzertagenturMusicnet.at