Markus Kienzl surft in Klangwelten ...

Markus Kienzl surft in Klangwelten ...

Bässe, groß wie intergalaktische Portale; metallisch industriell klingende Dub-Ereignisse und bedrohlich rockende Beats: Willkommen in der Welt des Markus Kienzl.

Seine erste Erinnerung an aktives Musikhören kann man durchaus als psychedelisch bezeichnen: Im Alter von acht Jahren spielte er ein seinem älteren Bruder entliehenes Vinyl von Pink Floyd ab, um dazu sein eigenes, persönliches Musiktheater zu inszenieren und um sich solcherart in eine andere Welt zu katapultieren. Darin könnte sie vielleicht ihren Ursprung haben, Markus Kienzls Vorliebe für bildreichen Sound.
Schnitt. Vorlauf. In den 90ern schlug die große Stunde der Sofa Surfers, dem bandtechnischen Mutterschiff Kienzls: Vertrackte, dennoch groovende Beats zu filmischen Soundscapes und dubbigen Einsprengseln; quasi Clubsound von Musikern live gespielt – so etwas war rar.
Souverän hob das Sofa-UFO ab; es folgten Tourneen und Lizenzierungen rund um den Globus. Leben im Nightliner? Done. Einen Track für Apples Betriebssystem OS X 10 abliefern? Done. Bis dato hält die Band bei sechs Alben.

Eigenleben entwickeln | Parallel dazu hat Kienzl stets auch an eigenen Tracks gefeilt. Die Alben Product (2005) und Density (2009) sowie einige EPs zeugen von einem Stil, der sich aus darken, zwingenden Basslines, industriellen Rhythmusfragmenten, fetten, gelegentlich triphoppigen Beats und hypnotischen Vocals klar kristallisiert. Doch das ist nur eine Seite der mitunter verstörenden Medaille: Für bestechende Melodien und aufregende Akkordprogressionen beweist er ein ebenso gutes Händchen.
Zwischen diesen beiden Polen ist viel Platz für eigene Notizen imaginativer Natur. Seine Track/Song-Bastarde lösen unweigerlich Bilder aus; ganze Szenen scheinen flackernd vor dem inneren Auge des Zuhörers abzulaufen. Cineastisch im Sinne des Wortes, wenn auch nicht zwangsläufig mit einem Happy End.

Dramatik der Tonspuren | Naheliegend also, dass auch Soundtracks in seinem Werkverzeichnis aufscheinen. Mit Sofa Surfers hat er beispielsweise den erfolgreichen Verfilmungen der Wolf Haas-Kriminalromane zu ihrer lakonisch-morbiden Klangatmosphäre verholfen. Rennspiel-Connaisseuren hingegen könnte sein Song Dundy Lion bekannt vorkommen: Kult-Publisher Rockstar Games USA hat ihn als Main Title für das Rennspiel Midnight Club LA lizenziert. Das Gamerherz in Markus’ Brust hat’s gefreut.
2011 wiederum ist mit einem Musikengagement am Theater in der Josefstadt für Kienzl und die Sofas die Theaterbühne als Spielwiese hinzugekommen; dieses neu gewonnene Betätigungsfeld wurde 2013 am Wiener Volkstheater erfolgreich ausgeweitet. Der im selben Jahr gewonnene zweite Amadeus Austrian Music Award wirkt da fast schon wie eine verstohlene Würdigung des Gesamtwerks.

Reise zum Mittelpunkt des Beats | Wieder Schnitt. Zoom auf die Gegenwart. Jetzt, in genau diesem Moment formt Kienzl weiter an seiner Definition von Musik: Aktuell produziert er zusammen mit der Sängerin und Songwriterin Tania Saedi das zweite Album des Projekts SAEDI und für das Label Fabrique Records das Album von Happy Martyr – ein Projekt der UK-Underdogs und -Heroen Boz Boorer (Morrissey, Polecats) und Cockney-Rapper Alex Lusty.

Aus seinen Studiomonitoren tropft aber auch viel frischer, eigener Stoff, und der mutet nicht weniger kompromisslos, hypnotisch und filmisch als frühere Werke an. Im Gegenteil; die Idee, Musik als legale bewusstseinserweiternde Droge und zuverlässiges Transportmittel in andere Welten zu verstehen, trifft auf den Sound des Markus Kienzl mehr denn je zu. Und sein Raumschiff hat gerade erst wieder an Fahrt aufgenommen.

Selected Works | Markus Kienzl

1999 | EP Tilt
2000 | EP Sincerely Yours
2005 | Album Product
2009 | Album Density
2011 | Produzent SAEDI Exhale
2014 | Produzent HAPPY MARTYR
2014 | EP tba

2000 | Soundtrack (mit Sofa Surfers) Komm, süßer Tod
2004 | Soundtrack (mit Sofa Surfers) Silentium!
2009 | Soundtrack (mit Sofa Surfers) Der Knochenmann

2008 | Main Title Midnight Club LA (PS3/Xbox 360) Dundy Lion

Remixes | Tosca, Femi Kuti, Cutty Ranks u. a.

Du hast NEWS die rocken - nichts wie her damit!
Österreichs rockigste Community freut sich über Deinen Beitrag zu einem der folgenden Themen:
Musik & Sound, Film & TV, Games, Sport & Action, Mode & Style oder Schräg & Schrill.

Du bist noch nicht registriert? - Hier klicken und kostenlos registrieren!


0 Kommentare | am 02. Dec 2013 geschrieben von Mex | auf Facebook teilen | auf Twitter teilen
Tags: Markus Kienzl, Lusty, Sofa Surfers, Musik


Kommentare

Mathe TrainerEMI MusicOeticket.atBlue Elph - The Magic PowderSony MusicMediakulturMusicchannelUniversal MusicLS KonzertagenturMusicnet.at