RAINPATROL – und dennoch ...

Am Anfang war der Regen – und vorher auch. Und auch nachher. Keine Frage: Punkto des Elements Wasser bleiben wir uns auch im 5. Jahr treu. Wie drückte es ein Facebooker mit Augenzwinkern aus: „Rainpatrol“. Aber wer ein echter Beatpatroler ist, den schreckt so ein bisschen Nass nicht ab, wenngleich die Camper diesmal wirklich einen Orden verdienen (wir ziehen den Hut vor euch, respect!), denn die Temperaturen waren schlichtweg – ja, es muss einmal gesagt werden – eine Frechheit! Da hört sich doch wirklich der Spaß auf - oder eben auch nicht: Man muss halt flexibel sein, weil wir es dank der genialen Location auch können: Und so wurden die Mainacts sämtlich in die VAZ-Hallen verlegt. Kein einziger Act fiel im sprichwörtlichen Sinne ins Wasser. Dafür ging es indoor heuer schon früher los, quasi gleich von 0 auf 100! Und auf diesem High-Level blieb es auch bis zum Schluss!

Am ersten Tag gaben auf der Mainstage die Franzosen den Ton an – und das taten sie saucool. Allen voran knallten Justice ein DJ-Set hin, das begreiflich machte, warum sie von Fans wie Kritik gleichermaßen geliebt werden, was ja beleibe nicht immer der Fall ist. Brodinski und Gesaffelstein waren zwei weitere Aushängeschilder der grand nation, für rotweißrot hielten Klangkarussel die Fahne hoch, und die Eröffnung oblang dem St. Pöltner Localhero DJ Tomsta, der Anfang der Woche den Guiness Weltrekord im Dauer DJing von unglaublichen 168 Studen überboten hatte!
Die Logistiktüftelei machte es möglich, dass die Mainstage nahtlos auf der selben Bühne in die Size Matters Stage überging, und diese versprach, was man von ihr erwarten durfte: Only the best - allen voran legte Steve Angello ein fulminantes Set hin.
Auf der RAM Stage zwei Hallen weiter wiederum ließ u.a. Goldie sein Markenzeichen aufblitzen und coole Beats in die Menge schleudern, und Andy C, der seinen Anschluss-Flug verpasst hatte, stand verspätet um 4 Uhr auf der Bühne!

Am Samstag hatte der Wettergott zwischenzeitig ein Einsehen und ließ ein paar „ruhige“ Stunden zu, so dass die Masters Of Dirt ihr Showcase durchführen konnten. Die dreckigen Jungs auf ihren heißen Öfen sorgten für manch Herzrhythmusstörung ob ihrer waghalsigen Stunts.
Um 16 Uhr hieß es dann wieder doors open. LPNO war die Ehre beschieden, den zweiten Festivaltag zu beginnen, der beim Auftritt von DJ Antoine einen ersten Höhepunkt erlebte. Der Schweizer sorgte für „Hands In The Air“ und ließ seine Chartbreaker der Reihe nach vom Stapel. Hardwell unterstrich im Anschluss daran mit einem sensationellen Auftritt, warum er aktuell einfach zu den Weltbesten seines Faches zählt. Die Crowd rastete aus und schwappte wie eine Sturzflut zu Steve Aoki über, der nahtlos auf der Welle weiterritt ... Eine geilere Liveshow in Sachen Entertainmentfaktor gibt es wohl nicht im Buisiness – selbstredend, dass Schlauchboot, Champagnerdusche und Torte ins Gesicht nicht fehlen durften!
Publikumsliebling Joachim Garraud sorgte im Anschluss überhaupt gleich für einen neuen visuellen Eindruck auf einem österreichishcen Festival. Er ließ 3D Brillen an die Spaceinvaders austeilen, und ab gings in die dritte Dimension, auf einem fetten Klangteppich!
Boys Noize setzten schließlich mit einer Liveshow den würdigen Abschluss auf der Mainstage, die sich nunmehr in die DIM MAK Stage verwandelte. Die Jungs aus Steve Aokis Stall von Autoerotique über Datsik bis Dirtyphonics ließen es mächtig durch die VAZ Hallen wummern. Parallel dazu war wie erwartet DJ Fresh auf einer knackevollen UKF Stage eines der Glanzlichter des Tages, derer es viele gab, und zwar in allen schimmernden Farben der elektronischen Musik.
"Fresh" waren bis zuletzt auch die Besucher, deren letzte gerade das Haus verlassen, um hoffentlich wieder zu kommen. Denn wie heißt es so schön: THE BEAT GOES ON! Das kann weder das Wetter ändern noch der leise Verdacht, dass Gott vielleicht doch kein DJ ist. But who knows.

Ein würdiger Start in die österreichische Festivalsaison – möge den nächsten Festivals die Sonne scheinen!

Du hast NEWS die rocken - nichts wie her damit!
Österreichs rockigste Community freut sich über Deinen Beitrag zu einem der folgenden Themen:
Musik & Sound, Film & TV, Games, Sport & Action, Mode & Style oder Schräg & Schrill.

Du bist noch nicht registriert? - Hier klicken und kostenlos registrieren!


0 Kommentare | am 02. Jun 2013 geschrieben von Mex | auf Facebook teilen | auf Twitter teilen
Tags: Beatpatrol, VAZ, Rainpatrol, Festival, Oesterreich. live


Kommentare

Mathe TrainerEMI MusicOeticket.atBlue Elph - The Magic PowderSony MusicMediakulturMusicchannelUniversal MusicLS KonzertagenturMusicnet.at